Kaufst du noch oder streamst du schon?

Alles wandert in die Wolke. Spätestens seit der Lancierung von iCloud durch Apple wissen wir das. Wer sich aber nicht bis Herbst gedulden möchte, für den gibt es bereits jetzt Dienste, die Musik streamen. Ich selber habe mir in den letzten Tagen den deutschen Dienst simfy einmal genauer angeschaut. Gegenüber dem Streaming-Service von Tamedia (Soundshack), hat simfy den Vorteil, dass der Player in einer Freeversion erhältlich ist und ich bereits dort Zugriff auf über 6 Millionen Songs haben soll – ausserdem kann ich die Musik zusätzlich bereits auf der Homepage streamen, ohne ein Programm herunterladen zu müssen. Wer das nicht will, kann auch den Player herunterladen. Dieser ist für Mac und PC erhältlich und gleich nach dem Download geht der Musikgenuss los. Es ist möglich einen Wunschliste zusammenzustellen, Playlisten zu generieren und die Tipps der Redaktion anzuhören. Die Free-Version wird durch Werbung finanziert, wobei rechts ein Banner zu sehen ist. Des weiteren sollen Werbespots abgespielt werden (was bei mir allerdings noch nie geschehen ist). Die Musikliste ist topaktuell, so konnte ich alle Songs finden, welche ich aus den aktuellen Charts bzw. des wöchentlichen CD-Veröffentlichungs-Journals gesucht habe. Noch nicht möglich ist das hinzufügen von Songs, welche man bereits vorher gekauft hat. Doch dies soll später möglich werden. Ausserdem ist eine Einbindung der Musiktipps auf Facebook möglich – per Player.

Wer seine Musik auch unterwegs und ohne Internetzugang auf dem Handy hören möchte, der kann die Premium-Mitgliedschaft erwerben. Einen Monat gibt’s für CHF 14.50, ein Jahr für CHF 145. Zusätzlich sind ein 3-Monatsabo und ein 6-Monatsabo erhältlich, welche sich wie alle Abos automatisch um dieselbe Länge verlängern, sofern der User nicht vorher kündet. Erst mit der Bezahlung wird das App für iphone brauchbar. Dort ist es dann möglich, die Titel direkt via WLan oder UMTS zu streamen oder eben via WLan auf das Handy zu laden („Offline verfügbar machen“) und sie auch ohne teure Netzverbindung zu geniessen. Mit einer Premium-Mitgliedschaft sollen zudem weitere Titel von zusätzlichen Labels und Top-Stars erhältlich sein. Bei mir ist jedoch bisher erst ein Song in diese Kategorie fallen. Beim App empfiehlt sich jeweils nach dem Download der Titel über WLan die „Offline-Funktion“ zu aktivieren, damit man sicher ist, dass das Programm nicht ins (teure) UMTS-Netz geht. Synchronisiert werden auch die Playlists welche ich zuvor mit dem Computer erstelle. Ein Nachteil hat das App bisher auch noch: Es gibt keine Wunschliste. Das heisst, wenn ich einen Titel mit der Suchfunktion gefunden habe, dann kann ich ihn nicht einer Liste hinzufügen, sondern er wird beim Antippen gleich abgespielt. Hier wäre die Wunschliste sicherlich ein Vorteil, da ich gerne auch mal Ad-Hoc eine Playlist zusammenstelle, aber nicht nach jedem Titel wieder einen nächste Titel suchen möchte. Ebenfalls nicht möglich ist das hinzufügen von Songs, welche man über andere Dienste erworben hat, bzw. als CD besitzt. Doch bei über 6 Millionen Songs findet der User wahrscheinlich auch diese in der Datenbank. Fazit: Ein interessanter Dienst und das bereits in der Gratis-Version. Ob ich allerdings die Premium-Mitgliedschaft nach dem Gratis-Test verlängern werde, bin ich mir noch nicht so schlüssig.

Mehr Informationen unter: simfy.ch