Nina Nesbitt: Dank Ed Sheeran in den Charts

Nina NesbittFerien sind natürlich auch dazu da, neue Musik zu entdeckten und wo könnte man das besser in Europa, als in Grossbritannien. Viele Hits und Bands, die später auch bei uns gross werden, sind zuerst in den englischen Charts zu finden. Aus diesem Grund habe ich auf meinen Schottland-Urlaub natürlich auch ganz genau hingehört und die eine oder andere vielversprechende Entdeckung gemacht. Anfangen will ich heute mit Nina Nesbitt – sie kommt aus jener Stadt, wo unsere Schottland-Reise begann und endete: Edinburgh. Nina Nessbitt wurde 1994 als Tochter einer Schwedin und eines Schotten geboren und studierte Musik am Stephenson College in Edinburgh. Wie bei so mancher Künstlerin heute begann ihre Karriere damit, dass sie Covers von anderen Künstlern in ihrem Zimmer coverte und ins Internet stellte. Doch dann traf sie den Britten Ed Sheeran – eine schicksalshafte Begegnung. Lud der Newcomer aus dem letzen Jahr die junge Schottin doch dazu ein, ihn auf seiner Tournee als Support Act zu unterstützen. Ausserdem spielte Nina Nesbitt in Ed Sheeran’s Clip zu Drunk mit. Ihre EP „The Apple Tree“ schoss in der Folge an die Spitze der  britischen Singer/Songwriter-Charts und im Juni in diesem Jahr unterschrieb Nina Nesbitt einen Vertrag mit Universal Record. Die junge Sängerin darf also zuversichtlich sein, dass sie sich vielleicht schon bald als nächste grosse Schottin neben Amy MacDonald im Musikbusiness etablieren kann.  Vor wenigen Tagen erschien ihre neuste Single „Boy“.

Die Songs sind bei uns in iTunes erhältlich. Mehr über die Sängerin Nina Nesbitt gibt es auf der Homepage www.ninanesbittmusic.com. Dort gibt es auch ihren WebTV-Channel, der unter dem Namen „Nessie TV“ läuft.  Weitere Musiktipps von der Insel folgen in den nächsten Tagen.