Trace: Rap ist eine Herzenssache

Trace "Bruchfest"Letzten Samstag rockte Trace die BScene, am Tag davor erschien seine erste EP „Bruchfest“, doch eigentlich ist der 17-Jährige schon ein alter Hase im Musikbusiness. Im zarten Alter von 11 Jahren kam Trace mit der Rapmusik in Kontakt – ein Jahr später begann er selber zu Texten. Fünf Jahre schrieb er für sich Texte und ging im Jahre 2010 damit an die Öffentlichkeit. Das klappte ganz gut: Das Publikum war begeistert vom Basler Mundartrapper und er tourte durch die ganze Schweiz. Seine Texte sind ernst – sozialkritisch – ironisch. „Er wolle den Zuhörern den Spiegel vorhalten“ und sie „wachrütteln“, sagte Trace unlängst in einem Zeitungsinterview, wo er als „Band der Woche“ vorgestellt wurde. Sieben Songs sind auf „Bruchfest“ zu finden – zu einem weiteren, nämlich zu „Bluet und Schweissträne“ gibt es ausserdem einen neuen Clip. Seine Musik „sei eine Herzenssache“ rappt Trace darin,  er habe den „Drang nach Erfolg“, wolle bald „seine Eltern stolz machen“ und auch wenn er der „einzige sei mit Trace auf dem iPod“, wolle er weitermachen, denn „Rap sei das beste, was ihm je passiert sei“. Die Angst nach einer Bruchlandung dürfte unberechtigt sein: Trace ist bekanntlich „Bruchfest“ unterwegs und wer bereits über 2000 Fans auf Facebook hat, dürfte auch ein paar Downloads generieren.

Die EP „Bruchfest“ ist auf iTunes erhältlich.