Gareth Barker: Der nächste musikalische Engländer greift an

Gareth Barker„Ich war viel zu scheu“, sagt der 18-Jährige Engländer über seine anfänglichen Musikversuche. Deshalb blieben diese auch der Öffentlichkeit – ja sogar seinen eigenen Eltern verborgen, solange Gareth Barker in England lebte. Doch als er mit seiner Familie von Cardiff nach Neuseeland zog wurde alles anders: Abseits von seiner Heimat, wo Gareth ein normaler Teenager war, welcher kletterte und Triathlons bestritt, wurde seine Stimme zur Waffe, um neue Freunde zu gewinnen.  Er nahm eine Kassette auf und gab sie seinem Musiklehrer zusammen mit der Notiz „Bitte hören!“. Und Andrew Stopps hörte sich die Kassette an und war begeistert: „Was ich hörte, war ein ausgereifter Gesang, welcher eine Jazz-Pop-Einschlag hatte, der so gut war, dass ich zuerst gar nicht geglaubt habe, einer meiner Schüler zu hören.“ Der Musiklehrer ging am nächsten Tag – in der Annahme, das Ganze sei ein schlechter Scherz – zu seinem Schüler und fragte ihn, wo er denn diese Songs heruntergladen habe. „Ich bin es wirklich,“ antwortete Gareth – und nach einer Kostprobe war auch der Mr. Stopps überzeugt – und schon am nächsten Tag stand Gareth Barker auf der Bühne der Schule. Die ersten Aufführungen waren noch etwas ungewohnt – doch der Erfolg setzte rasch ein: Der 18-Jährige durfte sogar bei einer privaten Veranstaltung während den Dreharbeiten von „The Hobbit“ vor Regisseur Peter Jackson und den Schauspielern auftreten. Gareth entschied sich, den musikalischen Weg weiter zu verfolgen, verbesserte seine Stimme weiter – und nun, nur ein paar Jahre, nachdem er sich zuvor nicht einmal getraut hat, vor seinen Eltern zu singen, erscheint im April sein ersten Album „Hello World“. Der erste Song daraus heisst „Say“.

Mehr über Gareth Barker gibt es unter garethbarkermusic.com.


ÜBER DEN AUTOR:
miwiGesungen habe ich immer gerne – leider nur auf Schulchor-Niveau. Heute beschränke ich mich daher lieber auf das Musikhören. Gut, gehörte zu meinem ersten Job beim Radio auch das Einsortieren der neuen CDs. Da gab es viele neue Musik zu entdecken. Auch heute gehe ich regelmässig auf Entdeckungstour – weltweit im Web. Meine Abenteuer teile ich hier auf miwi.ch gerne mit Euch. Mehr über mich gibt es unter michaelwieland.ch zu lesen.


Abonniere den miwi.ch-Newsletter und verpasse keine neue Musik. Der Newsletter erscheint einmal pro Woche am Sonntagabend. [mailpoet_form id="2"] Es besteht jederzeit die Möglichkeit sich vom Newsletter abzumelden. Datenschutzbestimmungen
Weitere Musiktipps: