Josiah Leming: Ein Plattenvertrag bringt nicht nur Glück

Josiah LemingEigentlich lief alles sehr gut für den jungen Josiah Leming: Im 2007 nahm der Teenager aus Tennessee bei der siebten Staffel vom American Idol teil, wo er es knapp nicht ins Viertelfinal schaffte. Doch er hatte Glück, den Warner bot ihm einen Plattenvertrag an – und so konnte er nach einer selbstproduzierten EP ein ganzes Album realisieren. Aber wie es halt so geht: Viele Talente kommen und gehen und auch eine Teilnahme bei American Idol allein bringt noch keinen Star. Nachdem das Album kommerziell floppte stolperte Josiah Leming über die Restrukturierungen bei Warner Music. Und so stand er nur ein paar Jahre seit seinem Durchstarten wieder als Indie Musiker da. Das könnte man schon den Kopf in den Sand stecken – aber der Teenager wollte es trotzdem wissen. Er kehrte 2011 nach Tennessee zurück, wo er eine weitere Single veröffentlichte. Um seine Musik zu verkaufen, tourte er durch ganz Amerika und spielte am Sonntag jeweils eine 30-Minütige Show im Internet. Durch das konnten die Zuschauer seinen Fortschritt als Musiker beobachten – und Joshia baute sich gleichzeitig eine Fanbase auf. Seine EP „Angles Undercover“ landete denn auch promt in den Top 20 der Billboard’s Heat Seekers Charts. Seine Songs werden bei den grossen Musiknetzwerken gespielt – und sind in Werbespots zu sehen. Vor wenigen Tagen erschien sein neues Album „Listen Close (Live)“.

Das Live-Album „Listen Close“ ist auf iTunes erhältlich.  Mehr über den Singer/Songwriter gibt es auf josiahleming.com.