London Grammar: Mit viel Gefühl in den Musik-Herbst

London GrammarAlles begann mit einem Bild auf Facebook: Auf diesem sah Gitarrist Dan Rothman die Sängerin Hannah Reid mit einer Gitarre. Er schrieb sie an, um zu fragen, ob sie nicht zusammenarbeiten wollten. In der Folge trafen sie sich im Wohnheim der Universität von Nottingham – das war 2009. Später gelangte auch der Multi-Instrumenten-Spieler Dot Major zur Band. In der lokalen Bars begannen die drei ihre Songs zu spielen. Als im Dezember 2012 den Song „Hey Now“ auf YouTube stellten ging es nicht lange, und die Band hatte hunderte von Klicks zu verzeichnen. Ihr EP vom Februar stieg zuerst in Australien in die Top Fünf der iTunes-Charts. Später kam in England der Song „Wasting My Young Years“ auf den Markt – und kletterte bis Platz 31 der offiziellen Single-Charts. Durch den Sommer spielten sie an zahlreichen Festivals und wurden auch von BBC Radio 1 mit zwei Live-Sets gefeatured. Vor kurzem erschien das Debüt-Album „If You Wait“. Die aktuelle Single heisst „Strong“:

Mehr zur Band gibt es unter www.londongrammar.com. Am 8. November spielen London Grammar in der Roten Fabrik in Zürich.