iGroove: Fair-Trade Musikportal aus der Schweiz

igroove.ch

Uns störte der Gedanke, dass wir Geld bezahlen müssen, damit andere unsere Musik überhaupt erst kaufen können.

iGroove verkauft sich als Schweizer Fair-Trade Musikportal. Die Gründer Moris Marchionna, Dennis Hausammann und Geraldine Allemann wollen mit iGroovenext.com eine Plattform schaffen, die Musiker und Labels bei der täglichen Arbeit unterstützt und neue Einnahmequellen im Markt schafft. Gesetzt werden soll bei iGroove nicht nur auf Fairness, sondern auch auf Innovation. So gibt es etwa Musikdownloads per SMS. miwi.ch wurde von den innovativen Gründern, die im letzten Jahr als beste Newcomer beim Swiss E-Commerce Award ausgezeichnet wurde, auf das Portal aufmerksam gemacht und konnte mit ihnen ein eMail-Interview führen.

miwi.ch: Was ist die Idee von iGroovenext?
iGroove:
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht eine Plattform zu schaffen welche Musiker bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt. iGrooveNext ist ein digitaler Vertrieb von Musik und entwickelt neue Tools und Werbemöglichkeiten. Musiker und Labels sollten die Möglichkeiten, welche heute technisch verfügbar sind einfach und effizient nutzen können. Dabei setzen wir auf Innovation, Design und Fairness.

igroove3Warum habt Ihr dieses Portal gegründet?
Wir sind selbst Musiker und waren mit den verfügbaren Möglichkeiten unsere Karriere selbständig voranzutreiben nicht zufrieden. Ebenfalls störte uns der Gedanke, dass wir Geld bezahlen müssen damit andere unsere Musik überhaupt erst kaufen können. Zudem nehmen die Download-Shops und die Vertriebe noch über 50 Prozent der Einnahmen für sich, so dass es bereits schwierig war, die Kosten für die Veröffentlichung mit den Downloads wieder einzuspielen. Darum haben wir uns entschlossen, eine Plattform zu schaffen, wo Musiker ihre Werke kostenlos hochladen und 92 Prozent der Verkaufserlöse erhalten. Die Plattform wurde seit diesem Zeitpunkt um viele weitere Dienstleistungen ergänzt, welche von unseren Nutzern gewünscht wurden. So gibt es heute ebenfalls einen kostenpflichtigen Premium Service mit welchem die Musik auch auf andern Downloadportalen wie iTunes & Co. veröffentlicht werden kann. Neu kommen jetzt noch die Promotion Services dazu, welche ebenfalls zu sehr guten Konditionen hinzu gebucht werden können.

Wir bieten auch Promotions-Pakete an – mit MTV, Spotify oder CeDe.ch.

Was unterscheidet Euch von anderen Anbietern?
Während andere vergleichbare Dienste im Internet nach der Auslieferung der Songs ihre Arbeit als erledigt sehen geht iGrooveNext einen Schritt weiter. Wir haben neue Tools zur Vermarktung und Verbreitung von Musik entwickelt. Zusätzlich haben wir bemerkt dass Musiker, nachdem Sie die Musik veröffentlicht haben, oft nicht wissen wo und wie ihre Musik nun vermarktet werden kann. An dieser Stelle haben wir angesetzt und haben sehr Zielgruppen orientierte Promotion-Pakete zusammengestellt. Unter anderen konnten wir mit folgenden Partnern neuartige Werbeplakate kreieren: MTV Schweiz, Spotify, CeDe.ch, ua.

Statistik überall griffbereitDas Ziel ist eine „faire“ Plattform zu sein – was heisst „fair“?
Fair heisst, dass wir kein Geld an der Arbeit der Künstler verdienen möchten. Die Einnahmen, welche der Künstler durch seine Musik generiert, sollen zu 100 Prozent ihm gehören. Im Gegenzug gibt uns der Künstler einen kleinen Betrag für die Arbeit welche wir für Ihn leisten. Somit werden beide Seiten für Ihre Aufwände fair entgeltet. Ab November fügen wir noch eine Risikogarantie zu unserem Angebot hinzu. Dabei verzichten wir auf die Vorauszahlung der Servicegebühr und übernehmen die restlichen Kosten, sollten die Einnahmen aus dem Release nicht ausreichen, um diese zu decken. Somit möchten wir verhindern, dass für Künstler (die wenig Einnahmen generieren) unter Umständen mehr Kosten bei der Veröffentlichung entstehen, als sie später wieder Einnehmen.

Unser Fokus liegt nicht darauf, eine weitere Download-Plattform zu sein.

Seht ihr überhaupt eine Chance für andere Download-Plattformen?
Da es unser Interesse ist, Musikern bei Ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, liegt unser Fokus nicht in erster Linie darauf eine weitere Download-Plattform zu sein. Viel mehr geht es uns darum, existierende und neue Plattformen, den Musikschaffenden auf eine einfache Weise zugänglich zu machen und einen fairen Deal zu bieten. Unseren eigenen Downloadshops sehen wir als eine schöne Ergänzung zu den vorhandenen Möglichkeiten, welche die grossen Portale wie iTunes und Co. aktuell anbieten. So können wir über unsere eigenen Download-Shops neue Tools wie den SMS-Download kreieren, was ohne eigenen Shop nicht möglich wäre. Zudem haben wir im nächsten Jahr eine App geplant, welche nochmals eine ganz neue Möglichkeit bietet, Geld mit Musik zu verdienen. Dazu werden wir aber im Januar mehr Details veröffentlichen können.


Dashboard für MusikerWelche Vorteile habe ich als Musiker oder Label?
Einmal abgesehen von unseren Fair Trade Konditionen, die den Musiker mehr Einnahmen verschaffen, erhalten die Nutzer eine Plattform welche die Nähe zu seinen Nutzern sucht und diese stets in die Weiterentwicklung mit einbezieht. iGrooveNext bietet ein Zuhause für die Musik der Künstler, wo Sie von überall auf ihre wichtigsten Daten und Werke zugreifen können. Unsere Stärke liegt im Vorsprung durch Innovation, Leidenschaft und eigenen Technologien. Wir möchten ein zuverlässiger und kompetenter Partner für unsere Nutzer sein.

Unser Service bietet 0 Prozent Risiko.

Welche Kosten entstehen für den Musiker?
Diesbezüglich verfolgen wir ein sehr spezielles Konzept. 100 Prozent deiner Einnahmen zu 0 Prozent Risiko. Wie geht das? Die einmaligen Kosten für ein Premium Release, welche zwischen 45 und 75 Franken liegen, werden mit den zukünftigen Einnahmen des Release verrechnet. Der Musiker erhält dabei 100 Prozent seiner Einnahmen, abzüglich den oben genannten einmaligen Kosten, zurück. Sollten die Einnahmen die Grundkosten nicht decken können, verzichtet iGroove auf eine Rechnung zur Begleichung der Grundkosten. Für den Künstler also 0 Prozent Risiko.

Welche Künstler sind bereits an Board?
Wir haben momentan rund 800 registrierte Musiker und Bands. Dazu kommen noch diverse kleine und grosse Labels die ihre Musik bei uns verwalten. Nebst vielen Independent Künstler haben wir beispielsweise von Sony Music 50’000 Alben und Singles für unseren Shop und den SMS Download erhalten. Diverse andere Labels werden in den nächsten Wochen und Monaten folgen, so dass unser Katalog stets weiter wächst. Leider kennen viele Musiker und Bands unser System noch nicht. Daran arbeiten wir nun intensiv.

igroove.ch SMS Download

Mit SMS-Download über die Handyrechnung Musik kaufen.

Ihr habt den SMS-Download erwähnt. Wie funktioniert dieser genau?
Der SMS Download ist im Grunde eine einfache Art mit seinem Handy Musik zu beziehen und zu bezahlen. Der Betrag wir direkt der Handyrechnung hinzugefügt oder den Pre-Paid Guthaben abgezogen. Damit braucht es keine Kreditkarte oder Account-Money mehr um digitale Musik zu kaufen. Ausserdem ist die SMS ein sehr verbreitetes Medium welches bei vielen Altersgruppen bereits alltäglich geworden ist.

Warum soll ich bei Euch und nicht auf anderen Plattformen, wie etwas iTunes, einkaufen?
Weil die Künstler mit dem Einkauf unterstützt werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Onlineshops beansprucht iGroove.ch lediglich acht Prozent der Nettoeinnahmen für sich, um den Betrieb zu finanzieren. Die restlichen Einnahmen gehen via igroovenext.com direkt an die Künstler. So werden bei einem Singleverkaufspreis von 1.60 Franken via igroove.ch rund 1.20 Franken an den Künstler ausbezahlt, während es via iTunes nur rund 80 Rappen sind. Wer also möchte, dass sein Geld auch bei den Musikern ankommt, sollte via iGroove.ch einkaufen.

Der Zugang zum neuen Portal ist unter igroovenext.com (Künstlerportal) und igroove.ch (Shop) zu finden. 


ÜBER DEN AUTOR:
miwiGesungen habe ich immer gerne – leider nur auf Schulchor-Niveau. Heute beschränke ich mich daher lieber auf das Musikhören. Gut, gehörte zu meinem ersten Job beim Radio auch das Einsortieren der neuen CDs. Da gab es viele neue Musik zu entdecken. Auch heute gehe ich regelmässig auf Entdeckungstour – weltweit im Web. Meine Abenteuer teile ich hier auf miwi.ch gerne mit Euch. Mehr über mich gibt es unter michaelwieland.ch zu lesen.


Abonniere den miwi.ch-Newsletter und verpasse keine neue Musik. Der Newsletter erscheint einmal pro Woche am Sonntagabend. [mailpoet_form id="2"] Es besteht jederzeit die Möglichkeit sich vom Newsletter abzumelden. Datenschutzbestimmungen
Weitere Musiktipps: