Indila: Neuentdeckung aus Frankreich

IndilaIndila, die mit richtigem Namen Adila Sedraia heisst, stammt aus Paris. Ihre Familie ist algerischer Abstammung. Schon als Siebenjährige schreibt Indila ihre ersten eigenen Gedichte. Inzwischen sind aus den Gedichten Songs geworden: Sie liebt das Schreiben, das für Indila eine Notwendigkeit ist, ein Ventil, ohne das sie gar nicht leben könnte. Im Jahr 2010 geht es dann richtig los für Indila: Sie knüpft Kontakte, macht wenig später mit etlichen Leuten aus der französischen Rap- und HipHop-Welt gemeinsame Sache und ist als Vokalgast auf Tracks von Soprano („Hiro“), Rohff („Thug Mariage“) oder auch Nessbeal zu hören („Dust of Empire“). Eine weitere Zusammenarbeit, dieses Mal mit Youssoupha, entpuppt sich schliesslich als erstes Highlight ihrer bisherigen Karriere: Der Track Dreamin, veröffentlicht im Januar 2012, geht auf Anhieb bei YouTube durch die Decke – inzwischen verzeichnet er 16 Millionen Views. 2013 unterzeichnet Indila einen Plattenvertrag und beginnt die Arbeit an ihrem Debütalbum „Mini World“.  Weltmusik trifft auf französisches Varieté und eine Überdosis Pop.

Das Debütalbum von Indila ist auf iTunes erschienen.


ÜBER DEN AUTOR:
miwiGesungen habe ich immer gerne – leider nur auf Schulchor-Niveau. Heute beschränke ich mich daher lieber auf das Musikhören. Gut, gehörte zu meinem ersten Job beim Radio auch das Einsortieren der neuen CDs. Da gab es viele neue Musik zu entdecken. Auch heute gehe ich regelmässig auf Entdeckungstour – weltweit im Web. Meine Abenteuer teile ich hier auf miwi.ch gerne mit Euch. Mehr über mich gibt es unter michaelwieland.ch zu lesen.


Abonniere den miwi.ch-Newsletter und verpasse keine neue Musik. Der Newsletter erscheint einmal pro Woche am Sonntagabend.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit sich vom Newsletter abzumelden. Datenschutzbestimmungen
Weitere Musiktipps: