Sunroof: Talent mit Ambitionen

SunroofSunroof, das ist Jeff Simpson. Der 20 Jährige kommt aus Bozeman in Montana, USA. Seit er fünf Jahre alt ist, macht der Amerikaner Musik. Er spielt gleich ein halbes Dutzend Instrumente, nämlich Klavier, Gitarre, Schlagzeug, Bass und Cello. In der Middle School begann er mit dem Schlagzeug zu experimentieren und einen Synthesizer zu programmieren und kreierte seine ersten Elektro/Ambient-Stücke. 2012 war dann der Beginn von Sunroof. Jeff Simpson komponiert für dieses Ein-Mann-Projekt elektro-akustischen Pop. In den letzten beide Jahren hat er einige Singles veröffentlicht und eine Handvoll Konzerte in seiner Heimat gespielt. Im Frühjahr dieses Jahres erschien das Debütalbum „Stargazing“. Damit möchte der US-Musiker, der sich auf Twitter „Captain Sunroof“ nennt, seine Karriere starten und seinen Vorbildern, wie Ed Sheeran, The 1975 oder Owl City und Coldplay nacheifern. Die Songs auf „Stargazing“ kommen teils sehr poppig daher, wie etwa bei „I Followed A Dream Out My Window“, bei anderen, wie „Etherea“ oder „You and I“ ist der Elektronik-Einfluss stark zu spüren, der Titelstrack „Stargazing“ ist ziemlich rockig und wieder andere Tracks wie „Astronaut“ sind akustisch gehalten. Zusammen mit Branden Barrie, der unter dem Namen „SayWeCanFly“ Musik macht (mehr in diesem Portrait von 2012), hat Jeff für sein erstes Album den Song „Brave“ aufgenommen.

Das Album von Sunroof ist hier auf iTunes und auf amazon.de erhältlich. Mehr über den Musiker gibt es unter sunroofmusic.com.