Bastian Baker: Mit «Facing Canyons» ist das dritte Album da

bastian baker

Mit Bastian Baker habe ich am 9.April 2011 den Startschuss zu den Musiktipps auf meiner privaten Homepage gelegt. Damals bekam die Debütsingle Lucky erste Radioplays. Später durfte ich den Schweizer Sänger hautnah auf seinen ersten Schritten im Musikbusiness begleiten. Inzwischen funktioniert miwi.ch als eigenständiger Musikblog – und Bastian Baker ist ein Weltstar: Fünfmal hat der Westschweizer bereits den Swiss Music Award gewonnen, zweimal den Prix Walo, je einmal den Swiss Award, MTV Music Award und den World Music Award. Mit «Tomorrow May Not Be Better» und «Too Old To Die Young» hat Baker in der Schweiz zwei Platinalben herausgegeben. Es ist also eine rein rhetorische Frage, ob das nun erschienen dritte Studioalbum «Facing Canyons» an diese Erfolge anknüpfen wird. Bereits die Single «Everything We Do» hat mächtig eingeschlagen und der Vorabtrack «Tattoo On My Brain» ist ebenso ein Hit. Auf dem neuen Album sind insgesamt 11 Tracks. Sie  entstanden während der vergangenen zwei Jahre, in denen Baker rund um die Welt gereist ist. Im Frühjahr 2014 trat der Schweizer Sänger etwa bei einem Festival in Südkorea vor 10000 Zuschauern auf. Bastian Baker singt auf dem neuen Album auch über ernstere Themen und hat sich musikalisch weiterentwickelt: Die Songs des Westschweizers gehen teilweise mehr in Richtung Folk – mit Banjo oder Mandolinen. Aber auch Soul- und Funk-Elemente sind vorhanden. Genauso wie beim Albumnamen ist dies wohl eine direkte Folge von Bastian Bakers Reise durch Nordamerika. Er sei begeistert von der Schönheit und der Wucht der dortigen Landschaft gewesen. Die Begeisterung und Freude, die der ehemalige Eishockey-Spieler in die Musik steckt, ist auch auf seinem dritten Werk stark zu spüren.

Das neue Album von Bastian Baker ist hier auf iTunes erhältlich. Mehr über den Schweizer gibt es unter bastianbaker.com.