Ben und Ben in Berlin: Basler und Zürcher DJ legen gemeinsam auf

Ben und BenVor kurzem haben der Basler DJ Ben Ashton und sein Zürcher Kollege Ben Yoo Suk mit «Lights» ihren ersten gemeinsamen Track veröffentlicht (miwi.ch berichtete). Nun folgt der nächste Streich: Die beiden Deep House-Produzenten können am 28. Februar zusammen an der «Zurück zu den Wurzeln»-Party in der Berliner Loftus Hall auflegen.

Basler und Zürcher verstehen sich nicht ganz so gut, heisst es. Bei Ben Ashton (18, Basler) und Ben Yoo Suk (20, Zürcher) kann dies nun wirklich nicht behauptet werden. Zusammen tüfteln die beiden DJs und Produzenten seit Herbst 2014 an Elektronischer Musik – mit Erfolg: Ihr erster gemeinsamer Track «Lights» wurde im Dezember auf einem bekannten deutschen Musikblog veröffentlicht.

Der erste gemeinsame Auftritt findet nun jedoch auf «neutralem» Boden statt: Am Samstag, 28. Februar bei der «Zurück zu den Wurzeln»-Party in Berlin: «Ich glaube es erst, wenn ich in dort stehe und auflege», sagt Yoo Suk im Interview mit miwi.ch. Berlin gilt als eine der weltweiten Metropolen des Deep House, dem Musikstil, den die beiden produzieren: «Ich bin extrem happy und habe zuerst gedacht, dass dies gar nicht wahr sein kann», sagt Asthon.

Die Anfrage für den Auftritt kam über Facebook. Einer der Veranstalter, die im Sommer das gleichnamige mehrtägige Festival in Berlin Friedrichshain organisieren, habe seine Musik entdeckt und ihn angefragt, ob er Lust hätte einmal bei ihnen aufzutreten, sagt Yoo Suk: «Da musste ich natürlich nicht lange überlegen.»

ben ben studio

Social Media als Türöffner

Ben Yoo Suk und Ben Asthon haben sich ebenfalls über Social Media kennengelernt: «Ich habe Ben per Zufall auf der Musikplattform SoundCloud entdeckt und ihn angeschrieben», sagt Yoo Suk. Keine Seltenheit in der heutigen Musikszene: Der Männendorfer, der im letzten Jahr das Gymnasium abgeschlossen hat, arbeitete auch schon mit dem Stuttgarter Produzenten Niklas Ibach zusammen: «Da haben wir sogar alles übers Internet gemacht. Ich habe Niklas noch nie gesehen.»

Anders bei Ben und Ben: Hier wurde face-to-face an Musik getüftelt – in Basel und in Zürich. Beide Musiker produzieren zwar Deep House, haben aber dennoch unterschiedliche Stile: «Wir fanden es spannend, diese beiden Richtungen zu kombinieren», sagt Ashton. Nach dem Release des ersten Tracks im Dezember folgt mit dem Festival in der deutschen Hauptstadt nun der nächste Schritt: «Natürlich wollen wir das Wochenende in Berlin zusätzlich nutzen, um Kontakte zu knüpfen», sagt der Maturant. Dafür lassen die beiden extra Demo-CDs mit ihren Tracks und Stickers herstellen.

Eine gemeinsame EP mit mehreren Tracks ist ebenfalls in Planung. Sie soll im nächsten halben Jahr erscheinen. Via Internet ist Ben Yoo Suk bereits mit einem deutschen Musik-Label in Kontakt. Zuerst gilt das Augenmerk aber dem Auftritt in Berlin: «Wir werden dieses DJ-Set extrem gut planen und strukturieren», sagt Yoo Suk und Ashton ergänzt: «Einfach einmal antraben und erst dann überlegen, was wir genau tun, darfst du bei einer solchen Chance in der Metropole des Deep House nicht.»

Mehr über Ben Yoo Suk gibt es unter: facebook.com/pages/Ben-Yoo-Suk
Mehr über Ben Ashton gibt es unter: facebook.com/BenAshtonMusicOfficial
Mehr über das Festival gibt es unter: facebook.com/events/353421424840711/