Emilie Esther: Simon Cowell schnappt sich dänisches Talent

Emelie Esther

Es ist kein Geheimnis: Wer X Factor gewinnt, hat grosse Chancen eine internationale Karriere zu lancieren. One Direction, Cher Lloyd, Fifth Harmonie, Leona Lewis oder Little und Samantha Jade sind beste Beispiele dafür. Okay, es kommt natürlich auch noch etwas darauf an, aus welchem Land man kommt. Doch bei Emelie Esther könnte der Traum vom Durchstarten klappen. Die 16-Jährige gewann im April die Dänische Ausgabe von X Factor. In ihrer Heimat startete die Siegessingle „U N D I S C O V E R E D“ mächtig durch und gleich nach dem Sieg gab es ein Treffen mit X-Factor-Erfinder Simon Cowell, der sie zugleich nach Los Angeles ins Studio schickte. Dort produzierte sie den Nachfolgesong „I N E S C A P A B L E“ zusammen mit Hitproduzenten RedOne. Auch dieser Song schaffte es in Dänemark bis an die Spitze der Charts. Emilie Esther stammt aus Aalborg. Dort hat sie seit vielen Jahren vor ihrer Familie gesungen. Zur Teilnahme an der Show entschied sie sich, weil sie auch eine professionelle Beurteilung ihrer Gesangskünste hören wollte. Mit der Adele-Version von Bob Dylans „To Make You Feel My Love“ trat sie vor die Jury-Mitglieder. Diese „spürten die Liebe“ und schickten die Sängerin ohne zu zögern weiter. Ab Woche drei der Live-Shows holte sich Emilie durchgehend die meisten Stimmen des Publikums. Es dürfte nur ein Frage der Zeit sein, bis die Teenagerin auch in weiteren Ländern durchstarten kann.

Die Songs von Emilie Esther sind hier auf iTunes erhältlich.


ÜBER DEN AUTOR:
miwiGesungen habe ich immer gerne – leider nur auf Schulchor-Niveau. Heute beschränke ich mich daher lieber auf das Musikhören. Gut, gehörte zu meinem ersten Job beim Radio auch das Einsortieren der neuen CDs. Da gab es viele neue Musik zu entdecken. Auch heute gehe ich regelmässig auf Entdeckungstour – weltweit im Web. Meine Abenteuer teile ich hier auf miwi.ch gerne mit Euch. Mehr über mich gibt es unter michaelwieland.ch zu lesen.


Abonniere den miwi.ch-Newsletter und verpasse keine neue Musik. Der Newsletter erscheint einmal pro Woche am Sonntagabend.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit sich vom Newsletter abzumelden. Datenschutzbestimmungen
Weitere Musiktipps: