Eurovision Song Contest 2015: Meine musikalischen Entdeckungen

ESC 2015

Heute Abend steigt in Wien das erste Halbfinale des Eurovision Song Contest 2015. Der Schweizer Beitrag „Time To Shine“ von Melanie René ist dann erst im zweiten Halbfinale am Start. Heute gibt es von mir einen kleinen Überblick über meine persönlichen musikalischen Entdeckungen der diesjährigen 60. Ausgaben des Länderkampfes. Alle Songs sind hier auf iTunes erhältlich.

Beginnen will ich mit dem Outsider sozusagen. Bei der Jubiläumsausgabe darf nämlich ausnahmsweise auch Australien mitmachen. Die Einwohner sind grosse Fans des Wettbewerbs. Down Under schickt Guy Sebastian mit „Tonight Again“ ins Rennen. Der Sänger ist keine Neuentdeckung für mich. Ich habe ihn in diesem Porträt bereits 2012 vorgestellt.

Ein ganz spezieller Song kommt aus Belgien. Zugegeben man muss sich etwas an „Rhythm Inside“ von Loïc Nottet gewöhnen. Aber die Nummer hat dennoch etwas. Loïc Nottet nahm 2014 an der dritten Staffel der Castingshow The Voice Belgique teil und erreichte dort den zweiten Platz.

Eingängiger ist hier sicher die Vertreterin aus Deutschland: Nach der überraschenden Absage bei der Siegverkündigung von Andreas Kümmert tritt nun Ann Sophie mit „Black Smoke“ an. Ein cooler Song.

Ein cooler Auftritt wird der Schwedische Vertreter Måns Zelmerlöw mit „Heroes“ haben. Er ist nämlich mit zahlreichen Strichmännchen auf der Bühne. Für einigen Wirbel im Vorfeld sorgte eine Aussage zur Homosexualität im Fernsehen. Dabei soll er gesagt haben, dass es nicht normal sei, wenn ein Mann mit einem Mann schlafen will. Es sei jedoch auch nichts falsch daran, ergänzte er.

Ganz hoch gehandelt werden Debrah Scarlett und Kjetil Mørland mit „A Monster like me“. Das Norwegische Duo bringt zum Song einen starken Clip.

Das ist selbstverständlich nur eine kleine Auswahl der Beiträge. Anspieltipps sind auch die Songs aus Albanien und Armenien. Und meistens gibt es ja auf der Bühne noch die eine oder andere Überraschung. Wir dürfen also auf eine spannende Eurovision-Woche gespannt sein. Alle Songs sind hier auf iTunes erhältlich.

TV-Übertragungen: 
1. Halbfinale: Dienstag, 19. Mai – 21 Uhr MEZ
2. Halbfinale: Donnerstag, 21. Mai – 21 Uhr MEZ
Finale: Samstag, 23. Mai – 21 Uhr MEZ