Leon Bridges: Mit Rhythm und Blues an die Spitze

leon bridges

Mit seinem Song „Coming Home“ schaffte es der 25-jährige Leon Bridges unter die Liste, der zehn Tracks, die bei Spotify am schnellsten viral gehen. Der amerikanische Gospel und Soulsänger aus Forth Worth erlangte mit dem Song auch Radio-Airplays. Bridges begann seine Karriere mit dem Songschreiben. Gleichzeitig lernte er einige einfache Gitarrengriffe, um sich zu begleiten. Sein Musikstil definierte er über den Song Lisa Sawyer, den er über die Taufe seiner Mutter in einem Fluss komponierte. Es wurde ein Lied, das er im 50-er/60er-Jahre-Style schrieb. Bridges spielte in der Vergangenheit in seiner Heimat an Open-Mic-Veranstaltungen. Mit Hilfe von Austin Jenkins und Joshua Block, zwei Bandmitglieder der Gruppe White Denim, nahm Bridges seine ersten Songs auf – darunter auch die Debütsingle „Coming Home“. Ende 2014 stellte er zwei Tracks auf Soundcloud, welche beide innert kürzester Zeit 800000 Klicks verzeichnen konnten. Dies blieb natürlich auch den Plattenlabels nicht verborgen und Bridges konnte bereits kurze Zeit später einen Vertrag unterschreiben. Im Juni erscheint nun sein Debütalbum „Coming Home“. Die aktuelle Single heisst „Better Man“.

Die Songs von Leon Bridges sind hier auf iTunes erhältlich. Mehr über den Musiker gibt es unter leonbridges.com.

Leon Bridges tritt im Juli auch am Montreux Jazz Festival auf.