Patrick Bishop: EP ohne Namen wird getauft

patrick bishop

Seit Kurzem ist die neue EP von «Patrick Bishop» aus Bern veröffentlicht. Die Band, bestehend aus Markus Neuweiler (Drums), Ronja Rinderknecht (Cello), Roman Bühlmann, (Voc, Guit) Lukas Iselin (Piano, Synth) und Peter Zemp (Guit) geht dabei unkonventionelle Wege: Die EP hat nämlich keinen Namen und auch die Songs sind einfach in verschiedenen Sprachen durchnummeriert. «Inspiriert durch historische Persönlichkeiten und Begebenheiten, die längst dem kollektiven Vergessen zum Opfer fielen, erforschen die Berner die Dunkelkammer politischer Emanzipation und fragen in den leeren Saal, warum der Stillstand zur Muse unserer Epoche erkoren wurde?» heiss es in der Biographie dazu. Zurückgezogen aufgenommen in Eigenregie im Gasthaus Grünenwald in Engelberg, dem »Beau Séjour« in Zimmerwald, sowie den Katakomben des Bremgartenfriedhofs, zeugen die Songs von der Zerrissenheit, Wirrnis und Hingabe der kreativen Arbeit des Sextetts. Als Single wurde πέντε ausgewählt. Die EP wird am 2. Oktober in der Berner Turnhalle im PROGR getauft.

Der Song ist hier auf iTunes erhältlich. Mehr zur Band gibt es unter patrickbishopmusic.com.