Magnus Bechmann: Kunstwerke im Studio zusammentüfteln

Magnus Bechmann ist ein Musiker, der etwas ausserhalb von Oslo in Norwegen wohnt. Im Studio stellt der 20-Jährige zusammen mit seinem Produzenten Erlend Mokkelbost aufwändige Songs zusammen, die er «collab-arrangements» nennt. Magnus spielt Bass, während ein Gitarrist, Synth-Spieler oder Schlagzeuger angestellt werden, wenn sie erforderlich sind. Die Endergebnisse werden von Musikkritiker gefeiert; sie auf der Bühne zu reproduzieren dürfte indes nicht ganz einfach sein. Aufgewachsen ist der Norweger mit Jazz-Musik. Sein Grossvater ist ein Klavierspieler. Als sie früher zu ihm nach Hause gegangen seien, habe er ihnen das «Pink Panther Theme» vorgespielt, wie der Musiker dem The Guardian erzählte. Magnus selber hatte zuerst Trompete in einer Schulband gespielt. Dann habe er mit den Bass-Spielen begonnen, weil er gedacht habe, dies sei «cooler». In der 5. Klasse war er in einer Band, die Led Zepplin und AC/DC gecovert hat. Mit 10 Jahren habe er einen ersten Song geschrieben: «My Life It’s Going to an End», habe dieser geheissen. Die Debütsingle «Keep On Playing Nice» erschien in Norwegen bereits 2015. Die erste EP «Loners Get Lonely Too» erschien nun vor wenigen Wochen.

Die EP ist hier auf iTunes erhältlich. Mehr über den Künstler gibt es unter facebook.com/pg/magnusbechmann


ÜBER DEN AUTOR:
miwiGesungen habe ich immer gerne – leider nur auf Schulchor-Niveau. Heute beschränke ich mich daher lieber auf das Musikhören. Gut, gehörte zu meinem ersten Job beim Radio auch das Einsortieren der neuen CDs. Da gab es viele neue Musik zu entdecken. Auch heute gehe ich regelmässig auf Entdeckungstour – weltweit im Web. Meine Abenteuer teile ich hier auf miwi.ch gerne mit Euch. Mehr über mich gibt es unter michaelwieland.ch zu lesen.


Abonniere den miwi.ch-Newsletter und verpasse keine neue Musik. Der Newsletter erscheint einmal pro Woche am Sonntagabend.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit sich vom Newsletter abzumelden. Datenschutzbestimmungen
Weitere Musiktipps: