Hatchie: Dreampop-Soundtrack aus australischen Tagträumen

Hinter Hatchie steht die australische Musikerin Harriette Pilbeam. Ihre Musik zu hören bedeutet, in ihren Verstand einzutreten, heisst es in der Biografie: Dies ist eine eine verträumte Landschaft, in der aufsteigende Synth-Klänge, klirrende Gitarren, treibende Rhythmen und weisses Rauschen unter unwiderstehlichen und unwiderstehlichen Popmelodien fliessen. Anstatt sich auf die äussere Welt ihres täglichen Lebens in Brisbane zu konzentrieren, dreht Pilbeam stattdessen ihren Blick nach innen, um einen Soundtrack aus ihren Tagträumen zu machen und ihr emotionales Leben zum Lied zu machen. «Ich habe das Gefühl, dass ich gerade erst anfange, mich wirklich in der Welt durchzusetzen, und das Hatchie-Projekt hat mich dazu gezwungen, so viele positive Veränderungen zu überdenken und zu machen», sagt sie: «Wenn ich auf diesen Zeitraum zurückblicke, denke ich, dass ich Hatchie als eine grosse evolutionäre Kraft in meinem Leben sehen werde.» Die erste EP soll am 25. Mai erscheinen. Bereits zu hören ist die Vorab-Single «Sugar & Spice».

Die EP kann hier auf iTunes vorbestellt werden. Mehr über die Sängerin gibt es unter hatchie.net.


ÜBER DEN AUTOR:
miwiGesungen habe ich immer gerne – leider nur auf Schulchor-Niveau. Heute beschränke ich mich daher lieber auf das Musikhören. Gut, gehörte zu meinem ersten Job beim Radio auch das Einsortieren der neuen CDs. Da gab es viele neue Musik zu entdecken. Auch heute gehe ich regelmässig auf Entdeckungstour – weltweit im Web. Meine Abenteuer teile ich hier auf miwi.ch gerne mit Euch. Mehr über mich gibt es unter michaelwieland.ch zu lesen.


Abonniere den miwi.ch-Newsletter und verpasse keine neue Musik. Der Newsletter erscheint einmal pro Woche am Sonntagabend.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit sich vom Newsletter abzumelden. Datenschutzbestimmungen
Weitere Musiktipps: