Matto Rules: Die Welt des Unterbewusstseins in neun Songs

Die Berner Band Matto Rules legt nach sechs Singles, einer EP und einem Album mit dem Album «Hidden Scenes» nach. Das neun Songs umfassende Album verschreibt sich konzeptionell der Welt des Unterbewusstseins: Zwischen kryptischer Einsamkeit und Euphorie zeichnet die Musik ein breites Spektrum dieser halbwachen Zwischenwelt, der die surrealen Traumdeutungstexte des Sängers zugrunde liegen. Das Album ist das Gemeinschaftswerk fünf eigenwilliger Charaktere: Der Gesang mit seinen ausgefeilten Melodien und analogen Delays beschwört den Doors-Vibe der 60er Jahre, die Synthsounds frönen dem Wave der nächsten Generation, während Gitarre, Bass und Drums eine schnörkellose Antithese zelebrieren, die im Hier und Jetzt angesiedelt ist. Dies unterscheidet «Hidden Scenes» auf erfrischende Art von Matto Rules’ Vorgängerwerken, ohne das Retro-Faible zu vernachlässigen.

Das Album ist hier auf iTunes erhältlich. Mehr über die Band gibt es unter mattorules.com.