The Velveteins: Mit dem Surfbett zu Songideen

Frontmann Spencer Morphy klapperte ein ganzes Jahr lang mit seinem Van und einem Surfboard die schönsten australischen Strände ab, bevor er 2014 mit einer ganzen Reihe Songideen im Gepäck zurück nach Kanada kam und mit seinem Kumpel Addison Hiller die Velveteins gründete. Zusammen schrieben sie fünf Songs in zwei Wochen, kratzten ihre letzten Taler zusammen, flogen nach Nashville und nahmen dort ihre erste EP auf. Danach hiess es dann touren, touren und touren. Im Anschluss legten sie ein kleine Live-Pause ein, um sich in Ruhe auf die Aufnahmen zu ihrem ersten Album «Slow Wave» konzentrieren zu können, das im Mai 2017 erschien. Zum Release gab es wieder ausführliche Touren und Festivalauftritte. Ihr Song «Daydreams» wurde im Netflix-Film «To all the boys I’ve loved before» (Aug 2018) platziert. Aktuell arbeiten The Velveteins in Vancouver an neuen Songs. Im Februar kommen The Velveteins zum ersten Mal bei uns auf Tour.

Das Album ist hier auf iTunes und auf Spotify erhältlich. Mehr über die Band gibt es unter thevelveteins.com.

Auf Tour ist die Band an folgenden Daten:
19.02.2019 | Hannover – Cafe Glocksee
20.02.2019 | Berlin – Privatclub
21.02.2019 | Leipzig – Noch besser leben
22.02.2019 | Göttingen – Nörgelbuff
23.02.2019 | Köln – Stereo Wonderland
01.03.2019 | CH-Nyon – Hivernales
02.03.2019 | CH-Olten – Coq d’or